Das DIN-Format ist eine vom Deutschen Institut für Normung e.V. im Jahre 1922 festgelegte Maßeinheit.

Am gebräuchlichsten ist die DIN A-Reihe. Ausgehend von einer 1 Quadratmeter großen Fläche A0 werden Rechtecke gebildet, deren Verhältnis von kurzer zu langer Seite beim Halbieren gleich bleibt.
Die Zahl gibt dabei an, wie oft das Ursprungsformat A0 geschnitten oder gefalzt werden muss, um das genannte Format zu erhalten.